Waffenschrank Sicherheitsstufen

 

Welche Sicherheitsstufe bzw. Widerstandsgrad ist aktuell für Waffenschränke vorgeschrieben?

Aktuelles Waffengesetz: Ab dem 07.Juli 2017 erworbene Waffenschränke müssen die Sicherheitsstufe 0 oder besser 1 nach der Norm EN1143-1 erfüllen. Diese Waffenschränke sind zertifiziert und haben auf der Innenseite der Waffenschranktüre eine Plakette angebracht, die Ihnen diese Eigenschaft garantiert und dokumentiert. Oftmals wird von den lokalen Waffenbehörden ein Foto dieser Plakette und eine Rechnungskopie über den Waffenschrankkauf erbeten. Es kann zu einer Aufbewahrungsschau bei Ihnen zu Hause kommen. Waffenschänke der Stufe A und B haben noch Bestandsschutz und können aktuell weiter genutzt werden, für einen Neuerwerb sind diese Widerstandsgrade nicht mehr zugelassen. Die Stufe A ist hierbei ein einwandiger und die Stufe B ein doppelwandiger Waffensafe.

Widerstandsgrad Anzahl Kurzwaffen Anzahl Langwaffen Versicherbar
Klasse 0 (unter 200 Kg) bis zu 5 Stck. unbegrenzt bis 40.000,-- Euro privat
Klasse 0 (über 200 Kg) bis zu 10 Stck. unbegrenzt bis 40.000,-- Euro privat
Klasse 1 unbegrenzt unbegrenzt bis 65.000,-- Euro privat

 

ECB-S - Plakette
ecbs-plakette

 

VdS - Plakette
vds-plakette

 

Waffenschrank Klasse 0 oder Klasse 1. Was ist der Unterschied?

Das beleuchten wir von zwei Seiten. Zum einen ist der Unterschied des Waffenschrank 0 zum Waffenschrank 1 in der höheren Wandungsfestigkeit der Klasse 1 zu finden. Dadurch hält die Klasse 1 im Unterschied zur Klasse 0 länger einen Einbruchsversuch mit mechanischen oder thermischen Werkzeugen stand, somit ist hier ein höherer Einbruchschutz gegeben. Wir sprechen hier von Widerstandseinheiten. Die Klasse 0 besitzt hier 30 RU (RU = Resistant Unit oder auf Deutsch sind das Widerstandseinheiten). Im Vergleich kann die Klasse 1 mit 50 RU aufwarten und hat somit 166 % mehr Sicherheit bei einem Vollzugriff. Dies findet sich in der Versicherbarkeit wieder. Der Unterschied von einem Waffenschrank der Klasse 0 zur Klasse 1 sind hier 40.000,-- Euro (Klasse 0) im Vergleich zu 65.000,-- Euro (Klasse 1) an versicherbarem Inhaltswert.

Für Sie als Waffenschranknutzer ist hier die Einlagerung in Bezug auf Kurzwaffen wichtig. Die Klasse 0 hat folgende Einschränkungen zur Klasse 0 in Bezug auf die Kurzwaffen. Die Klasse 0 unter 200 KG kann nur mit bis zu 5 Kurzwaffen bestückt werden. Die Klasse 0 über 200 KG kann mit bis zu 10 Kurzwaffen bestückt werden. Für einen Waffenraum gelten hier keine Gewichtseinschränkungen.

 

Sind Waffenschränke der Sicherheitsstufen "Stufe A" oder "Stufe B" noch zulässig?

Waffenschrankbesitzer die Ihre Waffenschränke der Stufe A oder B nach VDMA vor dem 06.07.2017 erworben haben genießen Bestandsschutz und können den Waffenschrank weiterhin benutzen. Dieser Bestandsschutz kann nicht übertragen werden und ist somit personengebunden. Sobald ein Waffenschrank der Stufe A oder Stufe B den Besitzer nach dem 06.07.2017 wechselt, erlischt der Bestandsschutz.

 

Versicherbarkeit

Wenn Sie den Inhalt (Sach- und Barwerte) Ihres Tresors/Waffenschrankes bei einer Versicherung versichern wollen, ist folgendes zu beachten:

    • Es empfiehlt sich vor dem Tresorkauf eine Rücksprache mit der Versicherung zum Abgleich der Bedingungen für die Versicherbarkeit zu halten.
    • Aufgrund des auf der Türinnenseite angebrachten Prüflabels ist es Ihrem Versicherer möglich, eine Versicherungseinstufung vorzunehmen.
    • Die Einbauanleitung des Herstellers ist zu beachten.
    • Tresore bis zu einem Gewicht von 1000 kg sollten verankert werden.
    • Alle Tresore nach dem Standard EN1143-1 und/oder VdS sind dafür im Boden vorbereitet.